Vortrag über Patientenverfügung, Betreuungen und Vollmachten mit Herr Staatsmann im Casa Reha Seniorenpflegeheim »Am Erelnhofsee«

20. Mai 2014 vom CASA REHA Seniorenpflegeheim Am Erlenhofsee

Vortrag: Betreuung, Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Wie lege ich meinen Willen für den Fall fest, dass ich ihn nicht mehr äußern kann? Wie kann ich gegenüber Ärzten festlegen, wie ich behandelt werden will? Wie entlaste ich meine Angehörigen von schwierigen Entscheidungen über Leben und Tod? Wer regelt meine Bankgeschäfte, wenn ich selbst schwer pflegebedürftig bin? Diese Fragen stehen in Zusammenhang mit den Themen „Betreuung, Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung“.

Zu diesen wichtigen Themen referiert am 22. Mai 2014, 18:30 Uhr, in verständlicher und praxisnaher Form der Amtsrichter Herr Jörg Staatsmann im Casa Reha Seniorenpflegeheim „Am Erlenhofsee“, Erlenhofstraße 3, Speisesaal im Erdgeschoss in Ransbach-Baumbach.

Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldungen werden erbeten unter
Telefon:02623/883-0

Für viele Menschen ist der Gedanke eine Last, ihren Angehörigen schwere Entscheidungen über die Fortführung von lebenserhaltenden medizinischen Behandlungen zu überantworten. Und dennoch haben viele Menschen ihren Willen nicht schriftlich festgelegt. Doch genau dies benötigen Eltern, Kinder, Enkel, Ärzte und Gerichte, um zu wissen, wie sie im Falle eines Falles zu handeln haben.

Mit den richtigen Vollmachten lassen sich auch die tagtäglichen Geschäftstätigkeiten regeln, beispielsweise für Wohnung oder Bankkonto. So können von einem selbst benannte Menschen in festgelegtem Rahmen rechtlich eindeutig beauftragt werden.

Sich über die eigenen Vorstellungen im Familienkreis zu unterhalten, ist wichtig und hilfreich. Die Festlegung der eigenen Willensentscheidung in Schriftform hilft, dass auch außerhalb der Familie der Wille nachgewiesen werden kann. Banken und viele andere Organisationen bestehen auf entsprechende Vollmachten.

Aufgrund der veränderten Familienstrukturen ist es ratsam, durch Vollmachten oder Betreuungs- und Patientenverfügung festzulegen, wer einen in rechtlichen Belangen nach außen vertritt, wenn man dies nicht mehr selbst wahrnehmen kann. Sich frühzeitig und nicht erst im hohen Alter mit diesen Themen zu beschäftigen, wird von Fachleuten empfohlen, da Unfälle oder Krankheiten immer wieder dazu führen, dass auch junge Menschen auf die Unterstützung anderer angewiesen sind.

Ansprechpartner für die Redaktionen:

Sascha Königshoven, Heimleiter CASA REHA Seniorenpflegeheim „Am Erlenhofsee“,
Tel.: 02623/883-0
Erlenhofstraße 3-5, 56235 Ransbach-Baumbach

Plakat Einladung Vortrag Herr Staatsmann